Lauffeuer Gebrauchsanleitung Termine Referenzen Links Kontakt

Feuer (lateinisch: Ignis)

Chemisch betrachtet ist Feuer eine Oxidationsreaktion, bei der eine sichtbare Flamme freigesetzt wird. Die vorhandenen Kohlenwasserstoffe werden bei der Verbrennung mittels Sauerstoffüberschuss in CO2 und H2O verwandelt.

Physikalisch gesehen ist Feuer ein exothermer Prozess, mit Flammenerscheinung, die Strahlung in Form von Licht und Wärme abgibt. Aus dem brennenden, organischen Material entweichen heiße Teilchen in Form von Rauch oder Gas, welche für eine kurze Zeit ein höheres Energieniveau erlangen.

Physisch ist Feuer einfach verdammt heiß, und wenn man nicht aufpasst, kann man sich richtig die Finger verbrennen.